Projekt Schulen

Vorschläge

Das Projekt Parkschule wurde 2008 ins Leben gerufen und bietet Schulklassen aus dem Gebiet des Parks die Möglichkeit, alle zwei Jahre ein neues Thema zu entdecken, das mit den Aufgaben und Projekten des Parks in Verbindung steht. Ziel ist es, die Kinder für den natürlichen und landschaftlichen Reichtum des Parks, aber auch für die Beziehungen zwischen Mensch und Natur, den Klimawandel und die nachhaltige Entwicklung zu sensibilisieren.  

Das behandelte Thema ist für alle Schulen und Klassen gleich und ändert sich alle zwei Jahre. Die Schülerinnen und Schüler lernen das Thema während einer jährlichen Exkursion ins Gelände kennen, die von einem Bergführer oder einem Spezialisten auf diesem Gebiet betreut wird. Diese Aktivität wird vom Park organisiert und finanziert. Dieser ermutigt auch die Lehrkräfte, das Thema vor und/oder nach dem Ausflug in der Klasse zu behandeln.

Die aquatische Umwelt, Thema 2023-2025

In den nächsten beiden Schuljahren können die Schülerinnen und Schüler im Park die aquatischen Lebensräume, ihre Fauna und Flora sowie die Herausforderungen im Zusammenhang mit der Verwaltung des Wasserkreislaufs kennenlernen.

Im ersten Schuljahr 2023-2024 können sich die Kinder in die Nähe eines natürlichen Gewässers wie eines Flusses, eines Teichs oder eines Sumpfgebiets wagen und die dort lebende Fauna und Flora entdecken. Sie werden verschiedene Spiele und Aktivitäten durchführen, um sich mit diesem an Biodiversität reichen Lebensraum vertraut zu machen.

Das Jahr 2024-2025 wird dem Management des Wasserkreislaufs gewidmet sein. Die Kinder werden die Gelegenheit haben, besser zu verstehen, wie der Mensch im Park mit dem Wasser interagiert. Auch die Auswirkungen des Klimawandels auf diese Interaktionen werden thematisiert.

Milieux aquatiques 2 - ©Joëlle Mottier